Folge uns auf Instagram und Facebook

Corona: Harrisleer Weihnachtsmarkt muss wieder abgesagt werden

von

Harrislee - Es laufen Planungen an, an den Freitagen vor den Adventswochenenden einige Weihnachtsmarkt-Hütten in den Wochenmarkt zu integrieren - Archivfoto: Thomsen

Nach eingehender Erörterung im Hauptausschuss am 10.11.2021 wurde der Weihnachtsmarkt auf dem Harrisleer Marktplatz am 1. Adventswochenende wegen der Corona-Pandemie schweren Herzens abgesagt, wie die Pressesprecherin Gabrielle Matthies mitteilt.

Die Unsicherheiten im Hinblick auf die derzeit stark steigenden Inzidenzwerte, die erhöhte Zahl der sog. Impfdurchbrüche, welche insbesondere ältere und vorerkrankte Menschen hart treffen können, sowie die Meldungen über sehr belastete Intensivstationen in einigen Teilen Deutschlands wiegen nach Ansicht von gemeindlichem Hauptausschuss und Verwaltung schwerer als der sehnliche Wunsch, den gemütlichen Weihnachtsmarkt wieder durchzuführen. Es ist im Übrigen zu erwarten, dass sich die Lage in den nächsten Wochen, auch in unserer Region, noch verschärfen kann. Eine lückenlose Kontrolle auf Einhaltung der 3-G-Regel wäre außerdem kaum mit vertretbarem Aufwand durchführbar, sondern nur stichprobenartig.

Die Politikerinnen und Politiker von Hauptausschuss und die Verwaltung, bitten daher um Verständnis bei allen, die sich mit uns auf den Weihnachtsmarkt gefreut haben.

Die Gemeindesprecherin teilt weiter mit: "Nun laufen Planungen an, an den Freitagen vor den Adventswochenenden einige Weihnachtsmarkt-Hütten in den Wochenmarkt zu integrieren, ähnlich wie im letzten Jahr."

Viele Standbetreiber begrüßen die Entscheidung der Gemeinde.

"Ergänzend sei erwähnt, dass bereits einige Betreiber abgesagt hatten und der Alternativvorschlag sehr gerne angenommen wird.", so Matthies.


Zurück