Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

22-Jährige Person im Badesee in Sörup vermisst

von

Sörup - Nach der vermissten Person, soll noch bis zum Einbruch der Dunkelheit gesucht werden - Fotos: Iwersen/Hentschel

+++ Update: Der vermisste Schwimmer, wurde am Abend tot aus dem See geborgen. +++

 

Rund 80 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Technischen Hilfswerk haben am Sonntagnachmittag nach einem Mann gesucht, der vermutlich beim Schwimmen im Südensee ertrunken ist.
Andere Badegäste hatten gegen 16.30 Uhr bemerkt, dass der Mann plötzlich untergegangen war. Sofort eilten die Retter der DLRG-Wachstation an dem Badestrand zur Hilfe und versuchten, den vermissten Schwimmer im Wasser ausfinden zu machen - jedoch ohne Erfolg.
Wenig später trafen auch Feuerwehr und Rettungsdienst ein - sowie die Taucher der Berufsfeuerwehr Flensburg. Da das Wasser jedoch sehr trüb war und nur wenig Sicht bot, mussten die Taucher die Suche erfolglos einstellen.
Auch der Rettungshubschrauber Christoph 42 unterstützte die Suchmaßnahmen und flog die Wasseroberfläche ab.
Mit einem Boot des Technischen Hilfswerks, das mit einem Sonar ausgestattet ist, wurde anschließend der betroffene Bereich abgesucht. Zudem bildeten Helfer eine Menschenkette im Wasser und suchten den Uferbereich ab.
Bis zum Abend fanden sie den Vermissten jedoch nicht. Er konnte auch an seiner Wohnanschrift nicht angetroffen werden.
Noch bis zum Einbruch der Dunkelheit soll die Suche fortgesetzt und dann zunächst abgebrochen werden.
Nach Angaben der Feuerwehr bestehen nach mehreren Stunden im Wasser keine Chancen mehr, den 22-jährigen noch lebend zu retten.


Zurück