Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

5000 EUR Belohnung - Ermittlungen nach Brandstiftung auf Firmenfahrzeuge

von

Flensburg - Die Staatsanwaltschaft Flensburg hat eine Belohnung von 5000 EUR für Hinweise ausgelobt, die zur Aufklärung der Tat und zur Ermittlung der Tatverdächtigen führen. - Archivfoto: Iwersen

In der Nacht zum 1. Oktober wurden in Flensburg am Harnis beim Gelände eines Flensburger Unternehmens drei Firmenfahrzeuge in Brand gesetzt und zerstört. Die Kriminalpolizei geht von Brandstiftung aus. Die Staatsanwaltschaft Flensburg hat eine Belohnung von 5000 EUR für Hinweise ausgelobt, die zur Aufklärung der Tat und zur Ermittlung der Tatverdächtigen führen.

 

Die Tat dürfte im Zusammenhang mit dem Beginn der Besetzung des Bahnhofswaldes ein Jahr zuvor stehen. Der geschädigte Unternehmer ist einer der Investoren, die auf dem dortigen Gelände einen Hotelbau durchführen. Kurz nach der Brandstiftung kursierte im Internet ein entsprechendes Bekennerschreiben mit Bezug zum Bahnhofswald. Der Staatsschutz der Bezirkskriminalinspektion Flensburg nahm umgehend die Ermittlungen auf und sucht Zeugen der Tat und Personen, die Hinweise auf möglichen Tatverdächtige geben können. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer: 0461 - 484 0 zu melden.


Zurück