Anzeige
Fricke Top Slider
Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook
->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Anwohner melden große Rauchsäule: Feuerwehreinsatz bei Mitsubishi HiTec-Paper in der Husumer Straße

von

Bereits nach kurzer Zeit konnten die Feuerwehrleute den Einsatz wieder beenden. - Foto: Thomsen

Flensburg - Die Meldungen klangen bedrohlich: Gegen 19 Uhr am Sonntagabend beobachteten Zeugen aus dem Bereich der Straße „Zur Exe“ eine starke Rauchentwicklung auf dem Gelände des Papierwerkes von Mitsubishi an der Husumer Straße. Auch in sozialen Netzwerken meldeten sich mehrere Anwohner zu Wort, die die Rauchentwicklung sehen konnten. Letztlich war die Ursache aber harmlos, wie die Feuerwehr feststellte.
Nach dem Notruf der besorgten Anwohner rückten der Löschzug der Berufsfeuerwehr, ein Rettungswagen sowie die Freiwillige Feuerwehr Innenstadt zu dem Industriegelände aus.
Dort angekommen, konnten sie die Rauchentwicklung ebenfalls sehen. Ein Feuer lag aber nicht vor. Vielmehr handelte es sich um Wasserdampf aus den Schornsteinen der Produktionsanlagen, der bei den kalten Temperaturen besonders stark kondensierte und so den Anschein eines Brandes erweckte.
Bereits nach kurzer Zeit konnten die Feuerwehrleute den Einsatz wieder beenden.

Unterstütze auch du Förde.news – damit die Nachrichten weiterhin kostenlos bleiben können.

Förde.news bietet seit 2018 Jahren seriösen Lokaljournalismus kostenfrei an, finanziert durch Werbung. Wir verzichten auf ein Abomodell, um allen, auch finanziell schwächeren Personen, Zugang zu ermöglichen. Die Finanzierung allein durch Werbung reicht jedoch nicht aus, um die Kosten zu decken. Deshalb bittet Förde.news seine Leser und Leserinnen um Unterstützung durch das freiwillige Solidaritätszahlungsmodell „Förde.news - Zahl ich“, um qualitativ hochwertigen Journalismus weiterhin bieten zu können. Mehr Informationen dazu auf ->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Zurück