www.foerde.news

Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Auto kommt von Fahrbahn ab und rutscht in Bachlauf

von

Ellund - Um die Frau aus dem Ford herausholen zu können, sicherten die Einsatzkräfte den PKW zunächst mit der Seilwinde des Löschfahrzeuges gegen ein weiteres abrutschen. Foto: Nolte
Bei einem schweren Unfall ist am Sonntagvormittag gegen 9.45 Uhr eine Autofahrerin auf der Ellunder Straße zwischen Handewitt und Ellund verletzt worden. Die Frau war in ihrem von Ellund kommend in Richtung Handewitt unterwegs, als sie möglicherweise in einer Schneewehe die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren hatte. Der Ford kam von der Fahrbahn ab und rutsche auf Höhe einer Brücke zwischen Geländer und am Fahrbahnrand stehender Bäume hinunter in den Bachlauf. Da sich die Autofahrerin nicht eigenständig aus ihrer misslichen Lage befreien konnte, wurden neben Rettungsdienst und Notarzt auch die freiwilligen Feuerwehren Ellund und Harrislee zur technischen Hilfe alarmiert. Auch die Einsatzkräfte mussten sich durch teils nicht unerhebliche Schneewehen ihren Weg an die Unfallstelle bahnen.
 
Um die Frau aus dem Ford herausholen zu können, sicherten die Einsatzkräfte den PKW zunächst mit der Seilwinde des Löschfahrzeuges gegen ein weiteres abrutschen. Mit vereinten Kräften und ohne schweres Gerät gelang es ihnen dann die Fahrerin durch den Kofferraum aus dem PKW zu holen. Sie wurde an den Rettungsdienst übergeben. Nach einer Erstversorgung durch den Notarzt und die Besatzung des Rettungswagens wurde die Frau in die Notaufahme der Diako gebracht. Nach ersten Informationen hatte sie großes Glück und hat den Unfall wohl ohne schwere Verletzungen überstanden.
 
Da die Kameraden der Feuerwehr wenig später auslaufende Betriebsstoffe in dem Bachlauf feststellen, entschlossen sie sich den PKW noch vor Eintreffen des Abschleppunternehmens aus dem Bachlauf herauszuziehen. Dadurch konnte ein drohender Umweltschaden minimiert werden.
 
Die Ellunder Straße war während der Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt.

Zurück