Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Auto prallt in Hauswand: Beifahrerin verletzt

von

Schleswig - Der Polizei sagte der Fahrer, dass während der Fahrt plötzlich Lenkung und Bremsen versagt und der Wagen nicht mehr kontrollierbar gewesen sei. - Fotos: H. Schmidtke

Bei einem spektakulären Unfall ist am Dienstagabend in der Memeler Straße eine Frau, die als Beifahrerin in einem Auto gesessen hatte, verletzt worden. Der Fahrer des Wagens gab an, dass Lenkung und Bremsen während der Fahrt versagt hätten.
Gegen 21.45 Uhr waren der Fahrer und seine Beifahrerin mit einem Dacia in der Memeler Straße unterwegs, als der Mann plötzlich die Kontrolle über den Wagen verlor. Er überfuhr eine Rasenfläche und prallte anschließend frontal gegen die Wand eines Mehrfamilienhauses, wo die Irrfahrt mit einem schwer beschädigten Auto endete.
Unfallzeugen alarmierten, nachdem sie von dem lauten Aufprall aufgeschreckt worden war, Polizei und Rettungsdienst und kümmerten sich um die beiden Insassen des Wagens.
Trotz des Aufpralls blieb der Fahrer bei dem Unfall unverletzt. Seine Beifahrerin erlitt allerdings leichte Verletzungen und wurde versorgt.
Gegenüber den Ermittlern der Polizei gab der Mann an, dass während der Fahrt plötzlich Lenkung und Bremsen versagt und der Wagen nicht mehr kontrollierbar gewesen sei.
Nach Angaben der Polizei kommt allerdings auch eine medizinische Ursache für den Unfall in Frage.
Das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Wie groß die Schäden an der Außenwand des Mehrfamilienhauses sind, ist bislang unklar.


Zurück