Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Auto rutscht in Graben: Fahrerin verletzt

von

Oersberg - Die Fahrerin kam ins Krankenhaus - Fotos: Jasper Hentschel

Ein Verkehrsunfall auf der Landesstraße 21 zwischen Oersberg und Kappeln hat in der Nacht zum Sonntag einen größeren Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ausgelöst. Eine Frau war mit ihrem Auto von der Straße abgekommen.

Der Unfall ereignete sich kurz vor drei Uhr am Morgen, als die Frau mit ihrem Seat in Richtung Kappeln unterwegs war. Aus noch ungeklärter Ursache verlor sie rund einen halben Kilometer hinter dem Ortsausgang von Oersberg in einer Kurve die Kontrolle über ihr Auto und kam von der regennassen Straße ab.

Der Wagen rutschte von der Fahrbahn in den Graben und blieb dort in Schräglage stehen.

Da die Fahrerin sich nicht selbst aus dem Wagen befreien konnte, rückten neben Rettungswagen und Notarzt auch die Freiwilligen Feuerwehren Oersberg, Süderbrarup und Kappeln-Mehlby an die Unfallstelle aus.

Die Retter konnten die Frau schnell und ohne schweres Gerät aus dem Auto retten. Sie wurde mit augenscheinlich nur leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Da es sich bei dem Unfallwagen um ein Hybridfahrzeug handelt, unterbrach die Feuerwehr die Stromversorgung zum Elektromotor.

Das beschädigte Fahrzeug musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Die L21 war während der Arbeiten an der Unfallstelle für mehr als eine Stunde voll gesperrt.


Zurück