Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Drei Verletzte bei Unfall mit Linienbus

von

Kappeln - Der Bus geriet beim Durchfahren einer Linkskurve auf der mit Erdreich verschmutzten Fahrbahn plötzlich ins Rutschen - Fotos: Hentschel

Ein Unfall mit einem Linienbus sorgt derzeit für eine Vollsperrung der Kreisstraße zwischen Brodersby und Olpenitz. Ein Linienbus ist von der Fahrbahn abgekommen. Drei Menschen wurden bei dem Unfall verletzt.

Der Unfall ereignete sich gegen 11.25 Uhr. Der Bus der Linie 711 war zu diesem Zeitpunkt, besetzt mit fünf Fahrgästen und dem Busfahrer, auf dem Weg in Richtung Kappeln. In Höhe einer Biogasanlage geriet der Bus beim Durchfahren einer Linkskurve auf der mit Erdreich verschmutzten Fahrbahn plötzlich ins Rutschen und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Im Straßengraben kam der Linienbus dann in Schräglage zum Stehen. Das tonnenschwere Fahrzeug stürzte glücklicherweise nicht um, da ein Baum im Straßengraben das Heck des Busses stützte.

Zwei der Fahrgäste sowie der Busfahrer wurden bei dem Unfall verletzt.

Daher wurden insgesamt drei Rettungswagen, der Kappelner Notarzt sowie die Freiwilligen Feuerwehren Olpenitz und Mehlby an den Unfallort alarmiert.

Der Busfahrer und einer der Fahrgäste überstanden den Unfall mit leichten Blessuren. Dennoch wurden sie vorsorglich mit dem Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Ein weiblicher Fahrgast erlitt bei dem Unfall jedoch schwerere Verletzungen und musste von den Einsatzkräften aus dem Bus gerettet werden.

Die Arbeiten der Rettungskräfte wurden dadurch erschwert, dass der Bus mit der rechten Seite, auf der sich die Türen befinden, im Graben stand.

Die Frau wurde nach einer Versorgung durch den Notarzt ebenfalls in eine Klinik eingeliefert.

Um den verunfallten Bus wieder auf die Straße zu bekommen, muss ein Bergungsunternehmen anrücken. Die Kreisstraße 57 wird daher vermutlich mehrere Stunden voll gesperrt bleiben.


Zurück