Anzeige
Fricke Top Slider
Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook
->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Einfamilienhaus durch Feuer komplett zerstört

von

Fotos: Thomsen

Flensburg - Bei einem Brand im Stadtteil Tarup ist am Montagnachmittag ein Einfamilienhaus komplett zerstört worden. Vermutlich war das Feuer im Carport ausgebrochen und hatte sich dann ausgebreitet.
Gemeldet wurde der Brand im Johann-Holste-Weg gegen 15.30 Uhr von Nachbarn. Diese hatten den Brand im Carport bemerkt. Einer der Nachbarn konnte noch ein vor dem Haus abgestelltes Boot in Sicherheit bringen, in dem er es auf sein Grundstück zog. Als die Berufsfeuerwehr wenig später eintraf, brannte das Carport bereits lichterloh. Zudem hatten die Flammen bereits auf den Dachstuhl des angrenzenden Hauses übergegriffen, der wenig später ebenfalls in Flammen stand.
Das Feuer verursachte auch eine starke Rauchentwicklung, die weithin sichtbar war und in Richtung der Osttangente zog.
Ein Löschangriff im Inneren des Hauses musste aufgrund der schnellen Brandentwicklung abgebrochen werden.
Zudem mussten die Feuerwehrleute ein direkt neben dem brennenden Haus stehendes Holzhaus vor einem Übergreifen des Feuers schützen.
Der Dachstuhl fiel während der Löscharbeiten in sich zusammen und stürzte in das Haus. Daher mussten die Glutnester im Haus vor allem von außen abgelöscht werden.
Die Bewohner des Hauses waren nach ersten Erkenntnissen nicht im Gebäude und blieben unverletzt.
Das Wohnhaus wurde bei dem Brand vollständig zerstört und ist nicht mehr bewohnbar.
Die Feuerwehr rechnet damit, dass die Löscharbeiten noch bis ungefähr 19 Uhr andauern werden.
Bislang ist unklar warum der Brand ausgebrochen ist. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen.

Unterstütze auch du Förde.news – damit die Nachrichten weiterhin kostenlos bleiben können.

Förde.news bietet seit 2018 Jahren seriösen Lokaljournalismus kostenfrei an, finanziert durch Werbung. Wir verzichten auf ein Abomodell, um allen, auch finanziell schwächeren Personen, Zugang zu ermöglichen. Die Finanzierung allein durch Werbung reicht jedoch nicht aus, um die Kosten zu decken. Deshalb bittet Förde.news seine Leser und Leserinnen um Unterstützung durch das freiwillige Solidaritätszahlungsmodell „Förde.news - Zahl ich“, um qualitativ hochwertigen Journalismus weiterhin bieten zu können. Mehr Informationen dazu auf ->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Zurück