Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Erneuter Ölteppich im Hafen: Polizei vermutet Altlasten im Boden als Ursache

von

Flensburg - Die Beamten konnten ein Loch in der Kaimauer im Bereich der Wasserkante entdecken. - Fotos: Thomsen
Wie bereits vor zwei Tagen musste die Berufsfeuerwehr am Freitagmorgen an den Harniskai ausrücken - es war erneut ein Ölfilm auf dem Wasser zu sehen. Mittlerweile gibt es aber eine Vermutung hinsichtlich der Ursache.
Passanten hatten die erneute Verunreinigung am Morgen gemeldet. Wie schon vor zwei Tagen hatte sich auf dem Wasser rund um das Schiff „Kimik“ ein schillernder Ölfilm auf dem Wasser gebildet.
Die Einsatzkräfte legten erneut eine Öl-Saugsperre aus, um die weitere Ausbreitung zu verhindern.
Mittlerweile hat aber die Wasserschutzpolizei hinsichtlich der Ursache der wiederkehrenden Verschmutzung eine Ursache in Verdacht. Die Beamten konnten ein Loch in der Kaimauer im Bereich der Wasserkante entdecken. Es wird vermutet, dass Boden-Altlasten, möglicherweise aus der Zeit des zweiten Weltkrieges, durch dieses Loch aus dem Boden nach außen gedrückt werden und so in die Förde gelangen.
Wie dort Abhilfe geschaffen werden kann ist noch nicht geklärt.

Zurück