www.foerde.news

Werbeanzeige
- Blaulicht -

Franziskus-Hospital: Leck am Sauerstofftank löst Großeinsatz aus

von

Flensburg

Großeinsatz am Sonntagnachmittag im Franziskus Hospital in Flensburg: Aus einem Behälter ist Sauerstoff ausgetreten, worauf hin die Feuerwehren, zehn Rettungswagen und ein Notarzt zum Krankenhaus alarmiert wurden.

Wie der Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr Marco Bayer erklärte,“ benötigt das Krankenhauspersonal für die Patienten Sauerstoff in kleineren Behälter. Um nicht für jeden Behälter in den Hof gehen zu müssen, um aus dem großen Sauerstofftank das Gas abzufüllen, holt das Personal den Sauerstoff in einem Vorratsbehälter und lagert diesen in einem Raum im Krankenhaus.“  Aus diesem Behälter, welcher ein Maß von circa 1,20m x 0,40m hat strömte am Nachmittag gegen 16 Uhr Gas aus.

Da der Sauerstoff komprimiert im Vorratsbehälter aufbewahrt wird, entschieden sich Einsatzleitung und Krankenhauspersonal dazu, dass eiskalte Gas kontrolliert entweichen zu lassen, da keine unmittelbare Gefahr einer Entzündung bestand.

Vor Eintreffen der Feuerwehr hatte bereits das Krankenhauspersonal die Patienten aus der betroffenen Etage evakuiert und diese aus dem unmittelbaren Gefahrenbereich gelotst.

Die Feuerwehr konnte in dem Fall auch nicht vielmehr machen als für eine ausreichende Belüftung der betroffenen Räumlichkeiten zu sorgen.

„Hätte sich ein elektrischer Abnehmer im Raum befunden der ein Funken produziert hätte, wäre der Einsatz anders verlaufen“, so Marco Bayer

Der defekte Sauerstoffbehälter wurde aus dem Krankenhaus gebracht und muss von einer Spezialfirma kontrolliert werden.

Verletzte gab es bei diesem Einsatz zum Glück keine.

Die Straßen Dorotheenstraße sowie ein Teil der Duburgerstraße waren während des Einsatzes gesperrt.

 


---------------------------------------------------
-Anzeige-

www.foerde.news


Zurück