www.foerde.news

Werbeanzeige
- Blaulicht -

Fünf Blutproben in einer Nacht

von

Flensburg - Unter Drogen- und Alkoholeinfluss Auto zu fahren gefährdet nicht nur einen selbst sondern auch andere. Archivfoto: Thomsen

In der Nacht von Sonnabend auf Sonntag wurden im Flensburger Stadtgebiet fünf Autofahrer festgestellt, die unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen am Steuer saßen.

Gegen 19:15 Uhr fiel ein 33-jähriger Mann in der Neustadt auf, bei dem bekannt war, dass er keine Fahrerlaubnis hat. Da Hinweise darauf vorlagen, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Gegen 20:10 Uhr wurde ein BMW-Fahrer in der Nikolaiallee kontrolliert, bei dem sich der Verdacht auf Drogenkonsum ergab. Ein durchgeführter Drogentest bei dem 25-Jährigen bestätigte dies.

Um 20:20 Uhr wurde die Polizei angerufen, da ein Mann in Engelsby offenbar stark angetrunken gefahren und nun schwankend in ein Haus gegangen sei. Der Mann wurde in seiner Wohnung angetroffen. Bei dem 46-Jährigen wurde knapp drei Promille Atemalkohol festgestellt. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein beschlagnahmt.

Gegen 04:35 Uhr wurde in der Innenstadt der Fahrer eines Smart kontrolliert. Dem 31-jährigen Mann wurde ebenfalls eine Blutprobe entnommen, da der Alkoholtest über 1,3 Promille aufwies. Auch sein Führerschein wurde einbehalten.

Ebenfalls in der Innenstadt wurde gegen 04:50 Uhr ein 23-jähriger Mitsubishifahrer angehalten. Der Mann fuhr unter Drogeneinfluss, so dass auch ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

 


---------------------------------------------------
-Anzeige-

www.foerde.news


Zurück