Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Fußgänger nach Zusammenstoß mit Auto in Lebensgefahr

von

Harrislee - Der Fußgänger soll schnellen Schrittes direkt vor das Auto gelaufen sein, sodass der Fahrer nicht mehr bremsen konnte - Foto: Iwersen
Ein Mann, der am Vormittag die Marktallee in Harrislee überqueren wollte, ist auf der Fahrbahn von einem Auto erfasst und so schwer verletzt worden, dass er in Lebensgefahr schwebt.
Nach ersten Ermittlungen der Polizei wollte der 85 Jahre alte Fußgänger gegen zehn Uhr die Marktallee in Höhe eines Supermarktes überqueren.
Dabei übersah er vermutlich einen aus Richtung Harrisleer Umgehung kommenden Autofahrer mit seinem roten Seat. Dieser gab an, dass der Fußgänger schnellen Schrittes direkt vor sein Auto gelaufen sei, sodass er nicht mehr bremsen konnte und den Mann erfasste. Dieser wurde auf den Kleinwagen und in die Windschutzscheibe geschleudert und stürzte dann zu Boden.
Die Rettungsleitstelle schickte einen Rettungswagen zur Versorgung des Verletzten an die Unfallstelle - zudem kam ein Notarzt in seiner Freizeit zufällig an den Unfallort und unterstützte die Rettungsarbeiten.
Nach einer Erstversorgung wurde der lebensbedrohlich verletzte Fußgänger in ein Krankenhaus eingeliefert.
Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurde auch ein Sachverständiger angefordert, der vor Ort die Spuren des Zusammenstoßes sicherte.
Der Autofahrer blieb bei dem Unfall unverletzt und konnte seinen Wagen nach Abschluss der Unfallaufnahme selbst in eine Werkstatt fahren.

Zurück