Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Gartenlaube lichterloh in Flammen

von

Flensburg - Um alle Glutnester zu ersticken wurde die gesamte Brandstelle mit Löschschaum abgedeckt. - Fotos: Thomsen

Keine Ruhe für die Einsatzkräfte: In der Nacht zum Donnerstag hat es schon wieder gebrannt. Am frühen Morgen stand eine Gartenlaube in der Sigurdstraße in Flammen.

Es ist mindestens der 25. Brand in zwei Monaten, der auf Brandstiftung zurückzuführen sein dürfte. Gegen 4.20 Uhr wurden Berufs- und Freiwillige Feuerwehr erneut in die Nordstadt alarmiert, nachdem Anwohner Flammen und Rauch aus der Kleingartenkolonie „Am Lachsbach“ bemerkt hatten.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand die Laube dann bereits lichterloh in Flammen. „Wir haben uns dann zunächst einen Zugang zu dem brennenden Gartenhaus geschaffen und dann sofort mit den Löscharbeiten begonnen“, erklärt Feuerwehr-Einsatzleiter Simon Jasper.

Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr, die auch von der Freiwilligen Feuerwehr Klues unterstützt wurden, konnten damit eine Ausbreitung des Brandes auf weitere Lauben und die Vegetation verhindern.

Die vom Brand betroffene Laube brannte allerdings völlig nieder.

Um alle Glutnester zu ersticken wurde die gesamte Brandstelle mit Löschschaum abgedeckt.

Auch die Kriminalpolizei nahm noch während der Löscharbeiten die Ermittlungen zur Brandursache auf.


Zurück