Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Geparkter BMW geht in Flammen auf: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

von

Flensburg - Nach dem Brand ist das Auto nur noch Totalschaden - Fotos: Thomsen

Erneut ist in Flensburg ein Auto in Flammen aufgegangen. Am frühen Freitagmorgen traf es einen auf einem Parkplatz in der Straße „Am Lautrupsbach“ abgestellten BMW.

Der Brand wurde von Zeugen um 6.28 Uhr gemeldet. Als ein Löschfahrzeug der Berufsfeuerwehr kurze Zeit später am Brandort am Rande des Sandparkplatzes gegenüber des Pflegeheims eintraf, brannten Motor- und Innenraum des Wagens schon lichterloh.

Mit Wasser konnten die Einsatzkräfte den Brand schnell eindämmen. Der weiße BMW der 1er-Reihe erlitt jedoch einen Totalschaden.

Nach Angaben von Polizei-Pressesprecherin Sandra Otte kann auch in diesem Fall eine Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden.

Die Beamten hatten den Besitzer des Wagens noch nicht antreffen können. Daher blieb zunächst auch unklar, wie lange vor dem Brand der Wagen dort schon abgestellt war.

Seit Mitte Juli kommt es in der Stadt immer wieder zu Bränden, die mutmaßlich auf das Konto eines oder mehrerer Brandstifter gehen. Neben ausgebrannten Fahrzeugen fielen der Brandserie auch Kellerverschläge und Müllcontainer zum Opfer. Ein Täter konnte bislang nicht ermittelt werden.


Zurück