Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Großkontrolle mit Hubschraubern: Bundespolizei stoppt verdächtige Autos

von

Oeversee - . Nach der Landung sprangen die 16 Beamten aus den Hubschraubern, liefen zur Straße und stoppten sofort die ersten Autos.- Fotos: Thomsen

Mit einer spektakulären Aktion hat die Bundespolizei in den vergangenen zwei Tagen Verkehrskontrollen im Gebiet rund um die dänische Grenze durchgeführt. Die Beamten wurden mit Hubschraubern an den Kontrollort gebracht und flogen bereits nach kurzer Zeit weiter.
„Wir stellen in Zügen nahezu täglich Menschen fest, die illegal nach Deutschland eingereist sind“, erklärt Hanspeter Schwartz von der Bundespolizei. Daher wollte man nun überprüfen, ob auch auf den Straßen im Radius von 30 Kilometern rund um die Grenze illegal Eingereiste oder Schleuser unterwegs sind.
„Bei normalen Kontrollstellen haben wir das Problem, dass sich die Kontrolle schnell über soziale Medien herumspricht“, erklärt Schwartz. „Mit den Hubschraubern sind wir schneller - und sobald eine Kontrolle bekannt ist, können wir gleich zum nächsten Ort weiterfliegen“.
Am Vormittag landeten die beiden dunkelblauen Hubschrauber auf einer Wiese neben der Landesstraße 317 bei Oeversee. Nach der Landung sprangen die 16 Beamten aus den Hubschraubern, liefen zur Straße und stoppten sofort die ersten Autos.
Verdächtige Fahrzeuge wurden auf einen Parkplatz geleitet und die Insassen dort nach ihren Ausweispapieren befragt. "Unser Fokus liegt auf illegalen Einreisen und sowie des Transports von Diebesgut", berichtet Pressesprecher Schwartz.
Rund 40 Autos wurden während der Aktion kontrolliert. Dieses Mal waren keine Schleuser oder illegal eingereisten Menschen dabei - doch bei einer vorherigen Kontrollstelle in Harrislee fanden die Polizisten in einem Auto 13 Gramm Haschisch und in einem anderen Fahrzeug ein verbotenes Springmesser und einen Schlagstock. „Das zeigt uns, dass Kontrollen wichtig sind“, so Hanspeter Schwartz.
Nach rund einer halben Stunde wurde die Kontrolle in einer Facebook-Gruppe „verraten“. Bereits kurze Zeit später saßen die Polizisten aber schon wieder im Hubschrauber und waren auf dem Weg zu einer neuen Kontrolle.


Zurück