Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Heizlüfter gerät in Brand: Eigentümer rettet Hundewelpen

von

Die beiden Welpen überstanden das Feuer unverletzt. - Fotos: Thomsen

Quern - Ein Brand in einem Schuppen hinter einem Einfamilienhaus hat am Dienstagvormittag einen größeren Einsatz der Feuerwehr ausgelöst. Gerade noch rechtzeitig konnten zwei Hundewelpen vor den Flammen gerettet werden.

Gegen 10.40 Uhr hatte der Besitzer des Hauses die Feuerwehr alarmiert, nachdem er den Brand in dem Holzschuppen hinter seinem Haus bemerkt hatte. Da sich darin zwei Hundewelpen befanden, handelte er sofort und rettete die Tiere aus dem brennenden Schuppen. Die wenig später eintreffenden Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten den brennenden Schuppen ab.

Der Eigentümer erlitt durch die Aufregung und seine Rettungsaktion einen Schock. Er wurde vor Ort vom Rettungsdienst betreut, musste aber nicht ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Der Schuppen, der durch Heizlüfter beheizt worden war, brannte komplett aus. Was genau den Defekt und das damit verbundene Feuer ausgelöst hat, ist bislang unklar. Die beiden Welpen überstanden das Feuer unverletzt.

Zurück