Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Kleinbus kommt bei Sörup von glatter Landesstraße ab und landet im Graben

von

Nach einer Erstversorgung wurde er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. - Foto: Jasper Hentschel

Sörup - Die anhaltende Glätte durch Schnee und Schneematsch auf den Straßen sorgt nach wie vor für Herausforderungen. Bei Sörup landete ein Auto im Graben, der Fahrer wurde verletzt.

Nach dem ungewöhnlichen frühen und heftigen Wintereinbruch normalisiert sich die Lage auf den Straßen nur langsam. Zwar sind mittlerweile alle Hauptstraßen geräumt und gestreut, dennoch sind einige Streckenabschnitte nach wie vor sehr glatt. Dies wurde mutmaßlich auch dem Fahrer eines VW ID-Buzz auf der Landesstraße 292 zwischen Ausacker und Sörup zum Verhängnis. Nach Angaben der Polizei war der Mann mit dem Kleinbus in Richtung Sörup unterwegs, als er plötzlich die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der Kleinbus rutschte von der Straße und krachte im Graben gegen eine Baumgruppe. Da der Fahrer das Fahrzeug nicht eigenständig verlassen konnte, halfen ihm die Einsatzkräfte dabei der alarmierten Feuerwehren dabei. Er war aber zum Glück nicht in seinem Auto eingeklemmt.

Nach einer Erstversorgung wurde er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Er soll nach ersten Erkenntnissen zum Glück nur leicht verletzt worden sein.

Während der Rettungsarbeiten wurde die Tarper Straße in beide Richtungen voll gesperrt.

Der neuwertige Kleinbus wurde bei dem Unfall schwer beschädigt. Die Polizei appelliert angesichts des Unfalls an die Autofahrer, die Geschwindigkeit an die Straßenverhältnisse anzupassen und auf die richtige Bereifung zu achten.

Zurück