Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Kühlmittel ausgetreten: Großeinsatz bei Rewe in Engelsby

von

Flensburg - Ein befürchteter Ammoniakaustritt bestätigte sich nicht - Fotos: Thomsen

Großeinsatz am Freitagmorgen bei einem Rewe-Markt im Flensburger Stadtteil Engelsby: Aus noch unbekannter Ursache ist Kühlmittel ausgetreten. Erste Befürchtungen, dass es sich um Ammoniak handeln sollte, bestätigten sich nicht.

Ein Handwerker soll ersten Erkenntnissen zu Folge eine alte Rohrleitung im Boden des Rewe-Markts gekappt haben. Der Einkaufsladen wird seit einigen Wochen saniert.

Als die Mitarbeiter den stechenden Geruch bemerkten, handelten sie geistesgegenwärtig und schlossen alle Türen in dem betroffenen Bereich, bevor sie die Feuerwehr alarmierten.

Um jedoch auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein und um auch ausreichend Spezialgerät an die Einsatzstelle zu schaffen, wurde Großalarm ausgelöst. Neben dem Löschzug der Berufsfeuerwehr wurden vier Rettungswagen sowie der leitende Notarzt alarmiert.

Die Handwerker konnten noch vor Eintreffen der Rettungskräfte die vermutlich leckgeschlagene Leitung zunächst verschließen. Danach begaben sich die Einsatzkräfte noch einmal auf die Suche nach der Leckage. „Vermutlich handelt es sich, aber um eine sehr kleine Leckstelle mit Rest-Kühlmittel“, teilte der Einsatzleiter Marco Litzkow mit.

Eine Person kam vorsorglich ins Krankenhaus, da nicht ausgeschlossen werden kann, das diese etwas von dem Kühlmittel eingeatmet hat.


Zurück