Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Lastzug kommt von Fahrbahn ab und versinkt im weichen Erdreich: K90 wird am Nachmittag voll gesperrt

von

Husby - Für die Bergung des LKW muss die K90 für rund zwei Stunden gesperrt werden - Fotos. Iwersen

Ein Unfall mit einem Baustoff-Lastzug auf der Kreisstraße 90 zwischen Hürup und Kollerup wird am Nachmittag eine mindestens zweistündige Vollsperrung der Straße nach sich ziehen, da ein Kran für die Bergung anrücken muss.

Nach eigenen Angaben wollte der Fahrer, der mit dem Sattelzug in Richtung Kollerup unterwegs war, einem entgegenkommenden Rettungswagen Platz machen und wich nach rechts aus. Dabei geriet er auf den vom Dauerregen aufgeweichten Seitenstreifen, wo sowohl Zugfahrzeug als auch Anhänger einsanken. Zudem befindet sich insbesondere der mit sieben Tonnen Fertigmörtel in Säcken beladene Anhänger nach dem Unfall in bedrohlicher Schieflage. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt.

Daher ist eine Bergung des Gespanns durch einfaches Herausziehen mit einer Seilwinde nicht möglich - die Gefahr eines Umstürzens des Fahrzeugs wäre zu groß. Daher befindet sich ein Abschleppunternehmen mit einem Kran auf dem Weg zur Unfallstelle, um den Lastzug aus dem Graben zu heben und wieder auf die Straße zu stellen.

Für die anstehenden Arbeiten muss die Kreisstraße 90 allerdings ab 13 Uhr voll gesperrt werden. Die Strassenmeisterei wird die Absperrung vor Beginn der Arbeiten einrichten und den Verkehr über Ausacker umleiten.

Die Polizei rechnet damit, dass die Arbeiten rund zwei Stunden dauern werden, sodass die Fahrbahn nach derzeitigem Stand der Dinge rechtzeitig zum Feierabendverkehr wieder freigegeben werden kann.


Zurück