Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Lkw-Fahrer mit Messer überfallen, ein Angler wird ausgeraubt und Einbrecher wird vom Hauseigentümer überrascht

von

Räuber mit Messer überfallen LKW-Fahrer

Flensburg (ots) - Am Mittwochmorgen, 09.12.15, um 03.30 Uhr, hatte ein 36-jähriger Lkw-Fahrer gerade seine Ware in der Straße "Kleine Exe" ausgeliefert, als er von drei unbekannten Männern angesprochen wurde. Man forderte unter Vorhalt eines Messers Geld und das Handy des LKW-Fahrers. Dieser  händigte den drei Tätern seine Geldbörse aus. Das Smartphone zogen sie ihm aus der Hosentasche. Dann flüchteten die drei jungen Männer auf ihren drei Damenfahrrädern in Richtung Friesische Straße und von dort in die Marienallee. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit vier Streifenwagen verlief negativ. 

Die drei Männer konnten von dem Lkw-Fahrer wie folgt beschrieben werden: Ca. 18-25 Jahre alt, kurze Haare, südländisch, einer trug eine blaue Winterjacke und eine graue Jogginghose, die zwei anderen dunkle Winterjacken und dunkle Hosen. Alle drei fuhren auf Damenfahrrädern mit tiefem Einstieg. 

Hinweisgeber oder Zeugen melden sich bitte bei der Bezirkskriminalinspektion unter 0461-484-0.

Angler wird ausgeraub

Flensburg (ots) - Am Mittwochabend, 09.12.15, 18.50 Uhr, wollte ein 43-Jähriger  aus Flensburg, nachdem er auf dem Steg im Ostseebad geangelt hatte, mit seinem Mofa nach Hause fahren. Er hatte dieses direkt vor dem Steg geparkt. Leider wollte der Motor nicht starten und der Flensburger achtete deshalb nicht auf seine Umgebung.

Plötzlich wurde er von einem Mann an den Schultern gepackt und auf die Knie runter gedrückt. Ein anderer Mann nahm dann das Portemonnaie aus der Hosentasche des Anglers. Anschließend flüchteten die beiden Männer zu Fuß in Richtung Wassersleben. Die Täter werden wie folgt beschrieben: männlich, ca. 17-25 Jahre alt,        170 cm, bzw. 180 cm groß, schlank, vermutlich Osteuropäer, dunkle Bekleidung. Eine sofort eingeleitete Fahndung durch mehrere Streifenwagen verlief negativ.

Zeugen oder Hinweisgeber melden sich bitte unter 0461/484-0 beim K7 der Bezirkskriminalinspektion Flensburg

                  

Einbrecher bei Rückkehr des Hausbewohners noch im Haus

Flensburg (ots) - Am 03.12.15, 19.45 Uhr, wurde im Venusbogen in Flensburg in eine Doppelhaushälfte eingebrochen. Die Täter sind vermutlich zu zweit gewesen, da der Hauseigentümer bei seiner Rückkehr vor seinem Haus ein ihm fremdes Fahrzeug und einen Mann sah, dem aber keine Bedeutung schenkte. Als er sein Haus betrat, konnte er sofort erkennen, dass eingebrochen worden war. Kurz darauf hörte er quietschende Reifen und sah das Fahrzeug davonfahren. Es ist also davon auszugehen, dass die männliche Person auf der Straße "Schmiere"

gestanden hat, während zumindest ein weiterer Täter die Terrassentür auf der Rückseite des Hauses aufgehebelt und das Haus nach Diebesgut durchsucht hat.

Die Kriminalpolizei Flensburg ermittelt und möchte gern wissen:

Wer hat auffällige Personen beobachtet oder kann Angaben zu dem Fahrzeug machen? Hinweise bitte unter der Rufnummer: 0461-4840

 

   

 


Zurück