Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook
->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Mehrere brennende Müllcontainer und ein Unfall auf der Osttangente

von

Weder beim Unfall noch bei den anderen Einsätzen wurden Personen verletzt - Fotos: Thomsen

Flensburg - Trotz einiger Einsätze verlief der Jahreswechsel in Flensburg und dem näheren Umland insgesamt ruhig. In der Stadt rückten Berufs- und Freiwillige Feuerwehr aber zu mehreren Kleinbränden aus. Davon betroffen waren vor allem Mülltonnen, Müllcontainer und Unrat. Auch ein Unfall hielt die Rettungskräfte auf Trab.
Zum ersten Brandeinsatz rückten die Einsatzkräfte schon gegen 21.30 Uhr aus. Auf einem Hinterhof in der Harrislee Straße stand ein Müllcontainer in Flammen. Dieser konnte jedoch schnell abgelöscht werden, bevor das Feuer die Hausfassade beschädigte.
Danach kehrte für die Einsatzkräfte ersteinmal Ruhe ein, sodass diese den Ausblick auf das Feuerwerk an der Hafenspitze genießen konnten. Nach Mitternacht ging es dann aber Schlag auf Schlag: Um 0.45 Uhr wurden Feuerwehr und Rettungsdienst zu einem Verkehrsunfall auf die Osttangente gerufen. In Höhe der Kreuzung Schottweg waren zwei Autos zusammengestoßen. Glücklicherweise wurde bei dem Zusammenstoß keiner der Insassen verletzt.

Da eines der Unfallfahrzeuge aber nicht mehr manövrierfähig war, zog die Feuerwehr den beschädigten Nissan mit der Seilwinde des Löschfahrzeugs von der Osttangente in eine Bushaltestelle.
Von dort aus ging es für die Besatzung des Löschfahrzeugs gleich zum nächsten Einsatz. In der Travestraße brannte ein großer Restmüllcontainer. Im Inneren befanden sich die Überreste von zwei Feuerwerksbatterien, die vermutlich den restlichen Inhalt des Containers in Brand gesteckt hatten.
Die Feuerwehr löschte den Container mit Wasser und Schaum ab.
Nahezu zeitgleich wurde ein Feuer aus der Mozartstraße gemeldet. Hier brannte ebenfalls ein großer Restmüllcontainer vor einem Wohnhaus. Bevor das Feuer weiteren Schaden anrichten konnte, löschten die Feuerwehrleute den Brand. Der Container brannte aber vollständig nieder.
Da in der näheren Umgebung auch noch ein brennender Altkleidercontainer gemeldet wurde, rückte auch die Freiwillige Feuerwehr Innenstadt mit aus. „Diese Brandmeldung bewahrheitete sich aber nicht“, konnte Einsatzleiter Simon Jasper kurze Zeit später aufklären.
Zu weiteren Bränden kam es dann bis zwei Uhr am Morgen nicht mehr.

Unterstütze auch du Förde.news – damit die Nachrichten weiterhin kostenlos bleiben können.

Förde.news bietet seit 2018 seriösen Lokaljournalismus kostenfrei an, finanziert durch Werbung. Wir verzichten auf ein Abomodell, um allen, auch finanziell schwächeren Personen, Zugang zu ermöglichen. Die Finanzierung allein durch Werbung reicht jedoch nicht aus, um die Kosten zu decken. Deshalb bittet Förde.news seine Leser und Leserinnen um Unterstützung durch das freiwillige Solidaritätszahlungsmodell „Förde.news - Zahl ich“, um qualitativ hochwertigen Journalismus weiterhin bieten zu können. Mehr Informationen dazu auf ->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Zurück