Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Nach Einbruch in Angelladen, Täter fährt mit Rad der Polizei direkt in die Arme

von

Flensburg - Die Täter sollen mehre Einbrüche in Gewerbeobjekte (u. a. Lieferservice, Restaurant, Friseur, Schneiderei, Geschäft und Tanzschule) getätigt haben - Symbolfoto: Nowaczyk

Nach mehreren Einbrüchen sitzen zwei polizeibekannte Männer in Untersuchungshaft. Den 42 und 48 Jahre alten Tatverdächtigen werden verschiedene Taten vorgeworfen, die sie in den vergangenen Wochen, teilweise gemeinsam, begangen haben sollen.

In der Nacht auf den 17. November kam es im Stadtteil Engelsby und in der Innenstadt zu mehren Einbrüchen in Gewerbeobjekte (u. a. Lieferservice, Restaurant, Friseur, Schneiderei, Geschäft und Tanzschule). In der Nacht zum 19.

November alarmierten Zeugen, die einen Kupferrohrdiebstahl in der Westerallee beobachteten, die Polizei. Im Rahmen der Fahndung wurde der 42-Jährige, der auch für die Einbrüche in Frage kommt, vorläufig festgenommen und am Tage einem Haftrichter vorgeführt.

Am vergangenen Samstagmorgen (27.11.21) kam es gegen 03:00 Uhr zu einem Einbruch in einen Angelladen im Stadtteil Weiche. Der Täter wurde vom Geschädigten überrascht und flüchtet auf einem Fahrrad. Dabei fuhr er den Polizeibeamten der Polizeistation Weiche direkt in die Arme, die auf dem Weg zum Tatort waren. Der 48-Jährige hatte sein Brecheisen und eine gestohlene Spardose dabei. Er wurde festgenommen, der Kriminalpolizei übergeben und auf Antrag der Staatsanwaltschaft am selben Tag beim Amtsgericht vorgeführt.

Beide Männer befinden sich nun in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen zu möglichen weiteren Einbrüchen und die genauen Beteiligungen an den einzelnen Taten dauern an.


Zurück