Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Polizeidirektion Flensburg - Achtung: Betrugsversuche über Messenger

von

Flensburg - Teil eines betrügerischen Chatverlaufs, bei dem es zu einer Überweisung kam - Foto: Polizeidirektion Flensburg

In den letzten Tagen erhielten mehrere Mitbürgerinnen und Mitbürger über den Messenger-Dienst "WhatsApp" eine Nachricht von einer unbekannten Handynummer. In dieser täuschen unbekannte Betrüger vor, ein(e) nahe(r) Verwandte(r), zumeist Sohn oder Tochter, der angeschriebenen Person zu sein. Weiter wird vorgegeben, dass man aufgrund eines defekten Mobiltelefons eine neue Rufnummer oder die eines Bekannten nutzen würde und zurzeit kein Onlinebanking möglich sei, man benötige aber dringend Hilfe bei angeblichen Geldgeschäften oder in einer Notlage. Es gab bisher eine Vielzahl an Versuchstaten, allerdings ließen sich auch wenige gutgläubige Geschädigte täuschen und überwiesen bis zu vierstellige Geldbeträge auf Konten einschlägiger Onlinebanken.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang zu größter Vorsicht, wenn per anonymer Nachricht um Geld gebeten wird. Es wird empfohlen, sich vor einer Überweisung über Telefon oder persönlichem Gespräch mit den vorgegebenen Verwandten in Verbindung zu setzen. Spätestens dann wird der Betrugsversuch auffliegen. Bitte warnen Sie Ihre Verwandten, Freunde und Nachbarn vor dieser Betrugsmasche!


Zurück