Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Qualmender Zug sorgt für Feuerwehreinsatz und Sperrung der Bahnstrecke

von

Bredstedt - Die Besatzung eines alarmierten Rettungswagens sichtete die ca. 150 Reisenden im Zug. Es wurde niemand verletzt. - Foto: Bundepolizei

Am Dienstagnachmittag gegen 15.30 Uhr wurde die Leitstelle der Bundespolizei über einen brennenden Zug auf der Marschbahnstrecke informiert. Die Bahnstrecke wurde zwischen Niebüll und Husum gesperrt und ein Streifenwagen der Bundespolizei entsandt.

Die Feuerwehr Bredstedt konnte lediglich Qualm am Steuerwagen feststellen. Der Zug war von Westerland nach Hamburg unterwegs.

Aufgrund der starken Geruchsbildung im Zug wurden die Reisenden aus dem Zug evakuiert und ins Bahnhofsgebäude verbracht. Dort wurden sie vom Deutschen Roten Kreuz mit Getränken versorgt.

Die Besatzung eines alarmierten Rettungswagens sichtete die ca. 150 Reisenden im Zug. Es wurde niemand verletzt.

Bereits am Vormittag kam es auf der Bahnstrecke Kiel - Flensburg zu einem Vorfall mit einem defekten Zug - es wurden rund 75 Personen evakuiert.

Es wurde ein Busnotverkehr eingerichtet, der die Reisende zum Bahnhof Husum bringt.

Vermutlich handelt es sich um einen technischen Defekt. Die Bahnstrecke ist noch gesperrt.

Zurück