Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Schweinelaster im Auffahrtsbereich Neumünster-Süd auf die A7 umgestürzt

von

Neumünster - Beide Insassen hatten trotz des Schadensbildes Glück und erlitten nur leichte Verletzungen - Foto: Florian Sprenger/Westküsten-News.de

Ein schwerer LKW- Unfall hat sich am Montagabend an der A7- Auffahrt Neumünster- Süd ereignet. Nach ersten Angaben der Polizei wollte ein 52- Jähriger mit seinem Begleiter die Auffahrt in Richtung Hamburg befahren, als der Fahrer möglicherweise durch nicht angepasste Geschwindigkeit im Kurvenbereich die Kontrolle verlor und rechts von der Fahrbahn abkam.

Der Laster überschlug sich daraufhin und stürzte eine Bankette hinab. Beide Insassen hatten trotz des Schadensbildes Glück und erlitten nur leichte Verletzungen. Der mit 22- Tonnen beladene Laster mit Schweineschinken war aus Dänemark gestartet, habe in Neumünster ein Pause gemacht und wollte dann weiter nach Italien. Aktuell ist das Technische Hilfswerk im Einsatz, um bei der Entladung des LKW zu unterstützen. Da der Laster durch den Aufprall erheblich beschädigt wurde und der Auflieger aufriss, müssen die knapp 22 Tonnen Schweineschinken vernichtet werden. Nach ersten Angaben wird die Bergung bis in den Dienstagnachmittag andauern. Die Aus- und Abfahrt bleibt währenddessen voll gesperrt.


Zurück