Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Strohballen auf Feld in Brand geraten: Feuerwehreinsatz in Satrup

von

Satrup - Für die drei alarmierten Feuerwehren war es bereits der zweite Einsatz am Montagabend. - Fotos: Iwersen

Zu einem Feuer auf einem Feld an der Schleswiger Straße in Satrup mussten am Montagabend drei Freiwillige Feuerwehren ausrücken. Die erste Meldung, wonach ein ganzes Strohlager brennen sollte, bewahrheitete sich aber glücklicherweise nicht.
Nachbarn hatten den Brandgeruch in der Schleswiger Straße gegen 20.45 Uhr bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Die Rettungsleitstelle alarmierte daraufhin die Feuerwehren Satrup, Esmark-Rehberg und Obdrup.
Als diese eintrafen, fanden sie mehrere glimmende Strohballen auf einer Koppel rund 100 Meter von der Straße entfernt vor.
Zunächst war den Einsatzkräften von der Leitstelle gemeldet worden, dass ein Strohlager brennen sollte - zum Glück fiel der Brand aber wesentlich kleiner aus und stellte keine Gefahr für die Gebäude auf dem Grundstück dar.
Mit Wasser aus den Tanks der Löschfahrzeuge wurde der Brand abgelöscht. Da sich direkt neben den brennenden Strohballen ein weiterer Haufen mit Holz und Stroh befand, wurde auch dieser vorsichtshalber mit Wasser gekühlt.
Die rund 30 alarmierten Einsatzkräfte zogen das glimmende Stroh auseinander, um alle Glutnester ablöschen zu können. Mit einer Wärmebildkamera wurde das Stroh nach Abschluss der Löscharbeiten noch einmal auf Glutnester kontrolliert.
Gegen 21.30 war der Brand, dessen Ursache noch unklar ist, gelöscht.
Für die drei alarmierten Feuerwehren war es bereits der zweite Einsatz am Montagabend. Die ehrenamtlichen Feuerwehrleute waren bereits gegen 17.45 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einer Seniorenwohneinrichtung in Satrup alarmiert worden - dabei handelte es sich allerdings um einen Fehlalarm.


Zurück