www.foerde.news

Werbeanzeige
- Blaulicht -

Südstadt: Feuer zerstört Gartenlaube

von

Flensburg

Donnerstagmittag gegen 12:45 Uhr brannte in einer Gartenkolonie in der Flensburger Südstadt im Bereich der Straße „Peelwatt“ ein Gartenhaus.

Aufmerksame Zeugen alarmierten die Kooperative Regionalleitstelle, weil sie aufsteigenden Rauch aus der grundsätzlich leer stehenden Gartenlaube bemerkt hatten. Als die Kräfte der Berufsfeuerwehr eintrafen, stand die Gartenlaube bereits in Vollbrand.

Die Löscharbeiten wurden zusätzlich durch die unzureichende Löschwasserversorgung erschwert. „In direkter Nähe gibt es nur einen Hydranten“, erklärte der Zugführer Thorsten Andresen. Im Pendelverkehr wurde ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) mit 1600 Liter Wasser befüllt, um das zweite HLF und die damit verbundenen Feuerwehrleute zu versorgen. „Das Feuer war zwar schnell unter Kontrolle, jedoch mussten die Überreste der leer stehenden Laube abgerissen werden, um an die Glutnester zu kommen“, so Andresen.

Während des Einsatzes kam es zeitweise auf der nahe gelegenen Osttangente zu Sichteinschränkungen. Auf dem Gelände „Peelwatt“ soll in Zukunft das neue Zentrale Krankenhaus in Flensburg entstehen. Warum das Feuer ausgebrochen ist, ist indes noch unklar. Die Polizei nahm noch während der Löscharbeiten die Ermittlungen zur Brandursache auf.


---------------------------------------------------
-Anzeige-

www.foerde.news


Zurück