Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Toyota wird auf Osttangente von Kleinbus gerammt: Zwei Kinder verletzt

von

Der Fahrer des Kleinbusses hatte keine Chance mehr, eine Kollision mit dem quer auf der Fahrbahn stehenden Toyota zu verhindern - Fotos: Thomsen

Flensburg - Zum zweiten Mal innerhalb von weniger als drei Stunden ist es am Montagabend zu einem Verkehrsunfall auf der Osttangente gekommen. Bei dem Zusammenstoß, an dem drei Fahrzeuge beteiligt waren, wurden zwei Kinder leicht verletzt.
Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei kam der Fahrer eines Toyota Verso gegen 19.20 Uhr aus Richtung Adelbylund auf die Kreuzung der Osttangente zugefahren. Eigenen Angaben zur Folge will er bei „gelb“ über die Ampel gefahren sein.
Auf der Fahrspur in Richtung Mürwik näherten sich zu diesem Zeitpunkt ein VW-Bus und ein VW Golf, deren Ampel offenbar bereits auf grün gewechselt hatte.
Der Fahrer des Kleinbusses hatte keine Chance mehr, eine Kollision mit dem quer auf der Fahrbahn stehenden Toyota zu verhindern und prallte in die Beifahrerseite. Der VW Golf wurde von den Unfallfahrzeugen getroffen und kam beschädigt einige Meter weiter zum Stehen.
Unfallzeugen alarmierten nach dem Unfall die Rettungskräfte. Zur Versorgung der Autoinsassen rückten zwei Rettungswagen und ein Löschfahrzeug der Berufsfeuerwehr an. Zudem wurde die Polizei zur Unfallaufnahme an den Unfallort entsandt.
Durch den Aufprall wurden zwei Kinder, die auf der Rücksitzbank des Toyota gesessen hatten, leicht verletzt. Sie wurden gemeinsam mit ihrem Vater, der das Auto gefahren hatte, in die Notaufnahme eingeliefert.
Der Fahrer des VW-Bus und der Fahrer des VW Golf blieben unverletzt.
Während der VW-Bus seine Fahrt fortsetzen konnte, musste der Toyota abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen.
Erst gegen 17 Uhr war es nur rund zwei Kilometer entfernt auf der Osttangente in Höhe Engelsby zu einem Unfall mit einem Geisterfahrer gekommen, bei dem zwei Fahrzeuge beschädigt wurden.


Zurück