Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Von Straße abgekommen: Auto kippt auf die Seite

von

Wees - Das Auto landete auf die Seite - Die vier Insassen konnten sich selber befreien - Fotos: Thomsen

Großer Rettungseinsatz am Freitagabend auf der Strecke zwischen Ulstrup und Rüde: Weil ein Auto mit vier jungen Leuten an Bord verunglückt war, rückten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei aus.

Glücklicherweise endete der Unfall für die Insassen jedoch glimpflich.

Gegen 23.30 Uhr war der 18 Jahre alte Fahrer gemeinsam mit seinen drei 17-jährigen Mitfahrern auf der Landesstraße 96 unterwegs. In einer Kurve kam er von der Straße ab und geriet auf den aufgeweichten Seitenstreifen, wo das Fahrzeug auf die Beifahrerseite kippte. Ein Erdwall verhinderte dabei einen kompletten Überschlag des Dacia.

Da nach den ersten Notrufen davon ausgegangen werden musste, dass die Insassen sich nicht selbst aus dem Fahrzeug befreien konnten, rückten neben mehreren Rettungswagen und dem Notarzt auch die Freiwilligen Feuerwehren Oxbüll-Wees-Ulstrup, Glücksburg und Terkelstoft an die Unfallstelle aus.

Als die Retter nur Minuten später am Unfallort eintrafen konnten sie dann aber erleichtert aufatmen: Alle vier Insassen des Kleinwagens hatten sich mittlerweile selbst befreit und waren offensichtlich unverletzt.

Dennoch wurden sie vorsorglich zur weiteren Untersuchung in die Notaufnahme eingeliefert.

Die Feuerwehr richtete das auf der Seite liegende Fahrzeug wieder auf, um ein Auslaufen von Betriebsstoffen zu verhindern.

Der nicht mehr fahrbereite Wagen musste abgeschleppt werden.


Zurück