Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Vorfahrt missachtet - und dann auch noch verunfallt

von

Flensburg - Verletzt wurde bei dem Unfall niemand - Foto:Thomsen
Großes Pech für einen BMW-Fahrer am Mittwochabend: Zunächst hatte der Mann ein vorfahrtsberechtigtes Auto übersehen - doch bei dem Versuch, einen Zusammenstoß noch zu verhindern, verunfallte er dann selbst.
Der Mann wollte gegen 20 Uhr aus der Nikolaiallee kommend nach rechts auf die B199 in Richtung Innenstadt abbiegen. Nach eigenen Angaben schätzte er dabei das Tempo eines von links aus Richtung Marienallee kommenden Autos als zu niedrig ein. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, beschleunigte er seinen Kombi stark - auf der regennassen Straße offenbar keine Gute Idee. Das Heck brach aus, der Wagen schleuderte herum - und prallte schließlich frontal gegen eine Tafel des Stadt-Informationssystems. Die Infotafel brach ab und der BMW blieb mit dem Unterboden auf dem Pfahl stehen.
Zur Bergung musste ein Abschleppwagen mit Kran anrücken, der das Auto vorsichtig von dem Metallpfahl hob und in eine Werkstatt brachte. Verletzt wurde bei dem Unfall keiner der Beteiligten.

Zurück