Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Zwei Verletzte bei Unfall auf der Osttangente

von

Flensburg - Beide Fahrerinnen wurden zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht - Fotos: Thomsen

Bei einem Zusammenstoß zweier Autos sind am Dienstag Vormittag beide Fahrerinnen verletzt worden. Durch die Sperrung der Straße kam es zu einem erheblichen Rückstau.

Gegen 10.45 Uhr hatte sich der Unfall an der Kreuzung Munketoft/Hochfelder Landstraße ereignet. Nach ersten Erkenntnissen wollte die Fahrerin eines Nissan Micra vom Munketoft kommend in Richtung Hochfeld fahren. Aus Richtung Adelbylund fuhr in diesem Moment eine Frau mit ihrem Mercedes in die Kreuzung und rammte den Nissan auf der Fahrerseite.

Dieser drehte sich und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Der Mercedes prallte nach dem Unfall auf einen Fahrbahnteiler und kam erst an einem Ampelmast zum Stehen, der ebenfalls beschädigt wurde.

Da beide Fahrerinnen nach dem Unfall über Verletzungen klagten, wurden zwei Rettungswagen sowie ein Hilfeleistungs-Löschfahrzeug der Berufsfeuerwehr alarmiert. Beide Frauen wurden nach einer Erstversorgung mit Verletzungen in die Notaufnahme eingeliefert.

Zunächst konnte die Polizei den Verkehr auf einer Fahrspur an der Unfallstelle vorbeiführen. Für die Bergung der nicht mehr fahrbereiten Autos durch zwei Abschleppwagen musste die Fahrbahn in Richtung B200 allerdings kurzzeitig voll gesperrt werden.

Auch das Technische Betriebszentrum (TBZ) war vor Ort, um den in Schieflage geratenen Ampelmast wieder aufzurichten.

Durch die Sperrung kam es in Fahrtrichtung Eckernförder Landstraße zu einem erheblichen Rückstau, der zeitweise bis zur Kreuzung Adelbylund reichte.

Mittlerweile konnte die Polizei die Straße nach Abschluss der Bergungsarbeiten wieder freigeben.


Zurück