- Nachrichten -
Folge uns auf Instagram und Facebook

B200 in Flensburg: Zwei Motorräder verunfallt – Zwei Verletzte

von

Flensburg/ iwe – Ein nicht alltägliches Unfallbild bot sich den Einsatzkräften von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr am Freitagabend in einer Zufahrt zur Flensburger Westumgehung: Nahezu zeitgleich verunfallten zwei Motorräder. Eines der Fahrzeuge wurde sogar über die Leitplanke katapultiert. Beide Biker wurden mit Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der Unfall ereignete sich gegen 21.30 Uhr an der Auffahrt Flensburg-Süd auf die B200 in Richtung Handewitt. Nach ersten Erkenntnissen der Beamten wollte der Fahrer eines Motorrades auf die Bundesstraße auffahren. Dabei verlor er aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Motorrad, prallte in die Leitplanke und wurde mitsamt seiner Maschine auf die Gegenfahrbahn geschleudert, prallte dort nochmals in die Leitplanke und landete auf der Fahrbahn. Ein nachfolgender Motorradfahrer überfuhr nach ersten Erkenntnissen wenige Augenblicke Später ein Trümmerteil des vorausgegangenen Unfalls und verlor daraufhin ebenfalls die Kontrolle über seine Maschine. Auch dieser stürzte zu Boden.

Unfallzeugen kümmerten sich um die beiden verletzten, aber ansprechbaren Motorradfahrer und alarmierten die Rettungskräfte. Beide wurden von den Besatzungen der wenige Minuten später eintreffenden Rettungswagen sowie dem Notarzt an der Unfallstelle erstversorgt und anschließend in die Notaufnahme eingeliefert.

Die Polizei ermittelt, warum es zu dem folgenschweren Doppelunfall kam.

Während der Rettungs- und Aufräumarbeiten musste die Polizei die Auf- und Abfahrt zur B200 voll sperren, was zu erheblichen Verkehrsbehinderungen führte.

Einige Verkehrsteilnehmer vollzogen daraufhin ein gefährliches Manöver: Sie fuhren, da ihnen die Wartezeit an der Unfallstelle zu lang erschien, rückwärts die Auffahrt hinunter und wendeten ihre Fahrzeuge, um wieder auf die Bundesstraße einzufahren.

Zurück