- Nachrichten -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Baustellen in Flensburg - Droht ab Montag der Verkehrskollaps?

von

Flensburg hat neue Sehenswürdigkeiten im Programm - nämlich eine Menge Baustellen - Symbolfoto: Thomsen

Flensburg deine Baustellen – so oder so ähnlich kann man in knappen Worten aktuell die Straßen im Stadtgebiet beschreiben. Abgesehen von den Sehenswürdigkeiten wie dem Nordertor, den Stränden und dem Hafen mitten in der Stadt hat Flensburg noch viel mehr zu bieten – nämlich zahlreiche Baustellen und Straßensperrungen.
Letzteres wurde erst am Mittwoch unter Beweis gestellt. Seitdem ist die Rathausstraße gesperrt. Es dürfen nur noch Anlieger, Linienverkehr und Lieferverkehr die Straße durchqueren, alle anderen müssen draußen bleiben und einen Umweg fahren.
Dieser wird von der Stadt Flensburg mit Fahrtrichtung Norden über die Toosbüystraße und der Duburgerstraße ausgewiesen, um zum Stadtteil Duburg zu kommen. Doch genau da ist schon der erste nicht durchdachte Fehler. Die untere Duburgerstraße ist seit dem 08. September zwischen Neustadt und der Schlossstraße gesperrt. Doch auch Autofahrer, die von der Toosbüystraße nach rechts in die Norderstraße fahren um dann in die Schlossstraße zu gelangen landen vor einer Straßensperre, denn die Schlossstraße ist seit dem 20. September ebenfalls dicht. Während die Duburger Straße voraussichtlich ab dem 30. November wieder freigegeben werden soll, bleibt die Schlossstraße noch einen Monat länger dicht.
Zumindest in den Abend- und Nachstunden bietet sich auch die Harrisleer Straße nicht als Ausweichroute an. Diese wird jeweils zwischen 17 und 7 Uhr vom 01-03. November für Fräs- und Asphaltierungsarbeiten gesperrt.
Auch die Dauerbaustelle Sonderburger Straße/ Alter Kupfermühlenweg ist immer noch gesperrt – bereits seit August 2020 und vor Ende diesem Jahr wird auch diese Baustelle nicht fertig.


Auch am anderen Ende der Stadt sieht es nicht viel besser aus. So wird die Schleswiger Straße ab dem 01. November zwischen Tegelbarg und dem Serpentine  aufgrund von Brückeninstandsetzungsarbeiten gesperrt.


Vom Stadtteil Sandberg auf die Osttangente zu kommen oder umgekehrt, wird ebenfalls immer noch erschwert. Die Kappelner Straße ist seit April voll gesperrt und wird dies auch voraussichtlich bis zum 21. November 2021 bleiben. Für drei Tage (3. – 5. November) wird ebenfalls die Kreuzung Schulze-Delitzsch-Straße/Kanzleistraße für Fräs- und Asphaltierungsabreiten gesperrt, somit ist der Stadtteil Sandberg vorerst nur über die Straße Sandberg selber zu erreichen.


Insbesondere in der kommenden Woche wird es also besonders eng in Flensburg - und wer kann, sollte vielleicht lieber auf das Fahrrad ausweichen. Ohne Gegenwind und norddeutschem Schmuddelregen im Gesicht könnte sich damit gegenüber dem Auto ein echter Geschwindigkeitsvorteil ergeben.


Zurück