www.foerde.news

- Nachrichten -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Corona-Schnelltests sollen ab März kostenlos bereitgestellt werden

von

Deutschland - Der Bund übernimmt die Kosten für den Corona-Schnelltest - Foto: Gesundheitsministerium

Corona-Schnelltests sollen ab März kostenlos bereitgestellt werden

Wie das Redaktions-Netzwerk Deutschland (RND) berichtet, soll es ab dem 1. März 2021 jedem Bürger möglich sein, einen kostenlosen Corona-Schnelltest zu bekommen.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn teilte dem RND auf Nachfrage mit: „Es sind mittlerweile deutlich mehr Schnelltests am Markt verfügbar. Daher sollen alle Bürgerinnen und Bürger kostenlos von geschultem Personal mit Antigenschnelltests getestet werden können.“ Den Vorschlag sehe Spahn als eine Erweiterung der nationalen Teststrategie, die er dem Corona-Kabinett vorlegen möchte.

Kommunen sollen vor Ort oder über Apotheken mit kostenlosen Angeboten beauftragt werden. Die Kosten für die Tests übernimmt der Bund. In dem Vorschlag des Gesundheitsministers heißt es weiter: „Sobald die Tests in ausreichender Zahl verfügbar sind, werden sie als Teil der Teststrategie der Länder für Kitas und Schulen zum Einsatz kommen.“ Weiter heißt es: „Zudem ist in der nationalen Teststrategie des Bundes ein niedrigschwelliger Zugang für alle Bürgerinnen und Bürger – gegebenenfalls gegen eine geringe Eigenbeteiligung von einem Euro – sinnvoll.“

Kostenlose Corona-Tests ermöglicht seit einiger Zeit Deutschlands Nachbarland Österreich. Dort haben bereits alle Geschäfte wieder geöffnet, obwohl Österreich mit einem Inzidenzwert von über 100 schlechtere Werte als Deutschland verzeichnet. In Deutschland liegt der Wert aktuell bei 57,7 (Stand 16.02.2021). In Österreich gilt die Regel, dass einen maximal 72 Stunden alten negativen Coronatest vorlegen muss, wer einen Friseurtermin wahrnehmen möchte.


Zurück