- Nachrichten -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Die Uhren werden umgestellt - Es ist mal wieder so weit

von

Deutschland - Immer noch hat sich die EU nicht auf eine Einheitliche Uhrzeit verständigen können - Foto: Thomsen

The same procedure as last year.
(Der gleiche Ablauf wie im vergangenen Jahr)

Dieses bekannte Zitat aus dem Silvesterdauerbrenner „Dinner for One“ gilt genauso für die ewige Zeitumstellung.

Zur Sommerzeit vorstellen, zur Winterzeit zurück stellen, immer in der Hoffnung, dass man die Uhr nicht verstellt und sie dann nicht mehr wieder findet.

Heute in der Nacht dürfen dann alle wieder aufstehen um die Uhren um eine Stunde zurück zustellen - von drei Uhr auf zwei Uhr. Bis zum Jahre 2021 müssen alle diesen Quatsch noch mit machen, dann soll Schluss sein!

Ganz Schlaue sagen sich nun: „Das mache ich früher um 23 Uhr auf 22 Uhr vor dem Schlafengehen.“ Da sei die Warnung ausgesprochen, dies dann auch den anderen Familienmitgliedern mitzuteilen. Nicht das sie dann um drei Uhr die Uhr auf zwei umstellen, sodass am nächsten Morgen keiner mehr weiß, wie spät es wirklich ist.

Seit 2018 wird darüber diskutiert die Uhrumstellung aufzuheben. Warum es immer noch nicht dazu gekommen ist, kannst du im Video sehen.


Zurück