- Nachrichten -
Folge uns auf Instagram und Facebook

„Flensburg liebt Dich – auch ungeimpft“? Ratsfraktion will Slogan umbenennen

von

Flensburg - Ob die Slogan-Umbenennung Erfolg haben wird, ist zu bezweifeln - Foto: Thomsen

Seitdem Impfstoffe gegen das Coronavirus verfügbar und zugelassen sind, heißt es weltweit dass die Impfung der Weg aus der Pandemie sei – doch ein Teil der Bevölkerung will oder kann sich nicht impfen lassen. Da stehen auf der einen Seite die Skeptiker, auf der anderen Menschen, die aus medizinischen Gründen oder aufgrund ihres Alters keine Schutzimpfung gegen das neuartige Virus bekommen können.

In Flensburg ist dies alles kein Problem - denn „Flensburg liebt dich“ heißt der bekannte Slogan der Stadt.

Doch nun prescht die Ratsfraktion der Partei „Flensburg Wählen“ mit einem neuen Vorschlag vor:

Laut der Vorlage RV-150/2021 möchte die Fraktion den Slogan gerne umbenennen um eine, wie es in der Vorlage heißt, „gesellschaftliche Spaltung zwischen den Menschen, die auf die (neuen) Impfungen vertrauen, und den Menschen, die über die Impfungen eigenverantwortlich und ohne Druck entscheiden möchten, vorzubeugen“.

So soll der Slogan nach dem Wunsch von „Flensburg wählen“ zukünftig : „Flensburg liebt dich  - auch ungeimpft“ lauten.

Den Grund für die Umbenennung des Slogans erklärt die Partei wie folgt:

„Am 23. Oktober 2021 wurde der Profi Fußballer Joshua Kimmich von einem Reporter über dessen Impf-Status befragt. Dieser antwortete dann sinngemäß, dass er gar nicht geimpft sei und es auch nicht will. Daraufhin wurde das Thema in den diversen Fernseh-Shows diskutiert. Weiter heißt es dann in der Vorlage, „dass die Toleranz, die bei Themen wie (sexueller) Identität, Gender oder Hautfarbe usw. stets gefordert und auch aufgebracht wird, erst Recht auch bei medizinischen Entscheidungen wie einer Entscheidung für oder gegen eine Corona-Schutzimpfung gelten“.

Ziel der Slogan-Umbenennung soll sein, dass Flensburg sein Image nach innen und außen stärken solle.

Es ist jedoch zu bezweifeln, dass die Partei mit ihrem Beschlussvorschlag in der Abstimmung darüber Erfolg haben wird – denn impfen ist bekanntlich der Weg aus der Pandemie.


Zurück