- Nachrichten -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Förde Park im Dornröschenschlaf

von

Seit fast 20 Jahren gibt es in der Schleswiger Straße 130 das Einkaufszentrum „ Förde Park“. Genauso lange sieht der Förde Park so aus, wie er aussieht. Den Charme und die Moderne der 90er Jahre sind immer noch deutlich sichtbar. Viel verändert hat sich auf dem Platz nicht. Da mal eine neue Neonreklame vor einem neuen Laden, hier mal bisschen Farbe vom örtlichen Baumarkt und da mal einen Grashalm abgeschnitten.

Unterm Strich kann man mit den Worten von Herbert Grönemeyer´s WM-Fußballlied sagen:“ Zeit, das sich was dreht“.

So hat der amtierenden Centermanager Norbert Fels zusammen mit Architekten die Außenfassade neu geplant, welches auch eine Erweiterung von ca. 4500 m² mit sich bringt. Die neue Außenfassade ähnelt der Seitenansicht nach einem alten Wikingerschiff - nur moderner ; aus Holz und Glas – eine bewußte Entscheidung, schließlich befinde man sich in der Nähe zu Skandinavien und der schönen Flensburger Förde.

Die geplanten 4500 m² sollen vom Möbelmarkt Roller bis zum Baumarkt Obi gebaut werden. Die damit neu erschaffenen Geschäftsräume sind laut Fels mit mindestens 2 neuen Mietern sofort vermietet. Man stehe mit den Interessenten in Verbindung, so Fels weiter. Dass mit den neuen Läden im Förde Park, die Kunden aus der Innenstadt fern bleiben glaubt Norbert Fels nicht, zumal es nur um eine Erweiterung von nicht mal 10 % ist. Schon vor 6 Jahren versuchte man eine Erweiterung durch zu bekommen. Damals schon ohne Erfolg, stattdessen durfte der Citti-Park sich vergrößern.

Der Umbau vom Citti Markt wurde mit über 8.000 m² vor ein paar Jahren von den Flensburger Politikern fast so durchgewunken. Man hatte zwar auch dort die Bedenken, dass die Innenstadt das nicht mehr überleben würde, jedoch wurde diese Vermutung jetzt seit 1,5 Jahren widerlegt. Die Innenstadt mit den kleinen und großen Geschäften wird immer noch gut besucht. Der Spielzeughandel „Brünning“ (an der Ecke Rathausstraße / Holm ) hat allerdings größte Bedenken, ob sein Familiengeführtes Unternehmen, den Neuzugang des Spielzeugriesen Toys R Us in den Neubau vom Förde Park so ohne weiteres verkraften wird. Der Förde-Park zählt zu den beliebten Einkaufsmöglichkeiten der Region -, auch bei den Nachbarn aus Dänemark - , und das nicht zu letzt wegen den 2400 kostenlosen Parkmöglichkeiten.

Die angestrebte Erweiterung bringt viele neue Arbeitsplätze, sei es in der Gastronomie oder im Einzelhandel. Ebenso werden Ausbildungsplätze geschaffen. Wieviele Plätze insgesamt entstehen, hängt von den einzelnen Geschäften ab. So ist zu hoffen das die Politiker die kleine Erweiterung positiv bewerten , und die die neuen Arbeitsplätze und die damit verbundenen Chancen für Flensburg und dem Umland nicht behindern. Herr Fels zieht es ebenfalls in Erwägung, einen kostenlosen Shuttle in die Innenstadt anzubieten, - soll heißen Kostenlos Parken auf dem Förde Park Parkplatz und in der Innenstadt ein zukaufen.

Was halten Sie von einer Erweiterung des Förde Parks, schreiben Sie diese hier als Kommentar. ( Die Kommentare werden Moderiert veröffentlicht)

Fotos:MEC METRO-ECE Centermanagement Verwaltungs GmbH


Zurück