- Nachrichten -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Grenzüberschreitende Wirtschaftsförderung

von

Erfahrungsaustausch, Kooperation und gemeinsame Vermarktung der Grenzregion standen im Mittelpunkt des Treffens der Wirtschaftsförderer der Region Flensburg/Schleswig und der Kommune Apenrade (Dänemark). Am 5. Mai besuchten Bürgermeister Thomas Andresen, Verwaltungschef Niels Johannesen sowie Teamleiter Jesper Kjærgård aus Apenrade die Wirtschaftsförderungs- und Regionalentwicklungsgesellschaft Flensburg/Schleswig (WiREG) anlässlich eines Informationsaustausches. "Die Kooperation wird unsere gemeinsame Region stärken und im Wettbewerb gegenüber Standorten nördlich von Kolding oder südlich des Nord-Ostsee-Kanals besser positionieren", freut sich WiREG-Geschäftsführer Burkhard Otzen über das Fortschreiten der deutsch-dänischen Zusammenarbeit.

Die WiREG begleitet dänische Unternehmen bei einer Ansiedlung in Flensburg und im Kreis Schleswig-Flensburg und bietet ein Ansiedlungspaket mit  Informationen und Kontakten zum deutschen Arbeitsmarkt, Sozialversicherungssystem, branchenüblichen Gehältern und Hinweisen auf kulturelle Besonderheiten. "Der Exportmarkt Deutschland liegt derzeit im besonderen dänischen Fokus, das zeigt sich durch die vermehrten dänischen Anfragen zur Eröffnung von Vertriebsbüros in der Stadt Flensburg", führt Wirtschaftsförderer Wolfgang Schmütz aus. "Die Ansiedlungskonferenzen, auf denen wir uns in Dänemark gemeinsam mit Partnern präsentieren, haben bis zu 120 Teilnehmer zu verzeichnen."

In der Kommune Apenrade stehen noch ausreichend Gewerbeflächen zur Verfügung. Die Gewerbegebietsentwicklung in der Region Flensburg/Schleswig ist auf dänische Interessenten ausgerichtet. Neben der Diskussion über die Machbarkeit eines grenzüberschreitenden Gewerbegebietes wurde auch die gemeinsame Vermarktung der deutschen und dänischen Gewerbeflächen vereinbart. So soll einer Abwanderung von Unternehmen aus der Gesamtregion entgegengewirkt werden. Als erster Baustein eines gemeinsamen Marketings wird eine Präsentation entwickelt, die die Einheit der Grenzregion visualisiert.

 

Auf dem Foto v.l.n.r.:

Burkhard Otzen, Geschäftsführer WiREG

Jesper Kjærgård, Kommune Apenrade, Wachstum & Wirtschaft

Thomas Andresen, Bürgermeister Apenrade

Niels Johannesen, Verwaltungschef Kommune Apenrade

Wolfgang Schmütz, WiREG


Zurück