- Nachrichten -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Spaziergänger findet Leiche in Campus-Teich

von

 --- Update ---

Am Donnerstagnachmittag gab die Polizei bekannt, dass es sich bei der verstorbenen Person um einen 74-Jahre alten Mann handelt. Zum jetzigen Ermittlungsstand wird von einem tragischen Unfall ausgegangen.

Flensburg/ iwe – Eine grausige Entdeckung machte ein 34 Jahre alter Flensburger am Donnerstagmorgen beim Gassigehen mit seinem Hund auf dem Campus. Im Wasser trieb eine leblose Person.

Kurz nach sieben Uhr am Morgen machte der Mann die schreckliche Entdeckung und wählte den Notruf. Von der Rettungsleitstelle wurden der Hilfeleistungszug der Berufsfeuerwehr, der Notarzt sowie ein Rettungswagen alarmiert.

Gefunden hatte der Hundebesitzer den leblosen Körper in einem Teich zwischen der Flens-Arena und dem Gelände der Universität.

Als die Rettungskräfte eintrafen, trieb der Mann nach Angaben des Zeugen etwa fünf Meter vom Ufer entfernt im Wasser. Einsatzkräfte der Feuerwehr gingen in Überlebensanzügen sofort in den Tümpel und brachten den Mann an Land.

Dort konnte der Notarzt nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Sowohl zum Alter des Verstorbenen als auch dazu, wie der Mann ums Leben kam konnte die Polizei am Vormittag noch keine Angaben machen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.


Zurück