- Neumünster -
Folge uns auf Instagram und Facebook

67 neue Covid-19-Fälle – 7-Tage-Inzidenz steigt deutlich

von

Neumünster - Die Stadt hält derzeit den traurigen Spitzenplatz - Archivfoto: Thomsen

43 Erwachsene, 13 Jugendliche und elf Kinder erkrankten in den vergangenen 24 Stunden in der Stadt Neumünster am Coronavirus. „Seit Pandemiebeginn haben wir noch nie so viele Indexfälle an einem Tag gehabt. Von den 67 Neuinfizierten waren allein 49 Menschen nicht geimpft! Ich empfehle dringend: Lassen Sie sich impfen“, appelliert die Leitende Amtsärztin Dr. Alexandra Barth.

Bei 52 Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt und wird derzeit vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Die anderen 15 Patienten steckten sich bei mittlerweile bekannten infizierten Personen an. Die Infektionen verteilen sich über alle Altersgruppen und das gesamte Stadtgebiet, so dass ein Hotspot nicht festzustellen ist.  

Die 7-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zu Dienstag, 16. November 2021, von 195,0 auf 247,5 pro 100.000 Einwohner gestiegen. Die Stadt Neumünster weist darauf hin, dass die in der kommenden Nacht veröffentlichte Zahl des Robert-Koch-Instituts (RKI) durch Nachmeldungen am Abend und in der Nacht eventuell höher sein kann.

In der Stadt Neumünster wurden bis Mittwoch, 17. November 2021, um 12:00 Uhr insgesamt 2909 Fälle einer Covid-19-Erkrankung mit Labornachweis bestätigt. Derzeit gelten 2649 Personen im Stadtgebiet als genesen. 233 Personen in Neumünster gelten aktuell als infiziert. Im Stadtgebiet Neumünster sind derzeit 48 Personen unter Quarantäne gestellt. Zwei Patienten aus Neumünster befinden sich im Krankenhaus. 27 Menschen sind leider verstorben. Unter den Neuinfizierten gab es 18 Impfdurchbrüche.  „Selbst wenn die Impfung nicht zu 100 Prozent vor der Erkrankung schützt, so haben die Erkrankungen dann in hohem Maß einen deutlich leichteren Verlauf“, so Dr. Alexandra Barth.

Der Fachdienst Gesundheit beantwortet nach wie vor über die Corona-Hotline 04321 942 3003 Fragen zum Thema Covid-19.

Darüber hinaus verstärkt die Stadt Neumünster wie angekündigt die Kontrollen zur konsequenten Einhaltung der Regeln der Landesverordnung zur Bekämpfung des Covid-19-Virus.


Zurück